PRP

Plättenreiches Plasma oder PRP ist ein Protein aus Blut, das durch Zentrifugieren des Blutes gewonnen wird. Dieses Plasma wird als klinisches Mittel für eine Reihe von medizinischen Behandlungen verwendet. In der plastischen Chirurgie beschleunigt es die Heilung des Gewebes und fördert das Haarwachstum.

Für die Gewinnung von PRP wird der zu behandelnden Person eine Blutprobe entnommen, diese wird in einer Zentrifuge oder einer anderen schnell drehenden Vorrichtung zentrifugiert, um die Blutplättchen von den anderen Bestandteilen des Blutes zu trennen. Dieses resultierende Material wird dem Patienten an der Stelle, wo die Behandlung erfolgen soll, injiziert. Die wichtigsten dermatologischen Indikationen für PRP sind androgene Alopezie, Wundheilung und Hautverjüngung. Für die Zubereitung von PRP gibt es verschiedene Protokolle. Grundsätzlich werden die Blutplättchen jedoch in der 3- bis 5-fachen physiologischen Konzentration dort in das Gewebe injiziert, wo die Heilung erwünscht ist.